Firmenchronik 2017-07-13T09:12:15+00:00

Firmenchronik

1934

Gründung GassertGründung des Transportunternehmens durch Maria und Leo Gassert im Sommer 1934 in Lautzkirchen. Ein vollgummibereifter Lastwagen bildet den Grundstock des neuen Unternehmens.

Am Wochenende wird der Laderaum mit Sitzbänken ausgestattet zum Transport von Bohnenbauern auf verschiedene Märkte. Auch ganze Fußballmannschaften samt Fans werden zu den umliegenden Sportplätzen gefahren.

Seit 1936 wohnt und arbeitet man in der Homburger Straße in Lautzkirchen.

1939

Die Firma wächst auf 3 LKWs an.

1942

Die Fahrzeuge werden im 2. Weltkrieg konfisziert.

1946

Leo Gassert kehrt aus der Gefangenschaft zurück. Der Wiederaufbau beginnt mit einem LKW und dem Firmengelände in der Homburger Straße.

1948

Kauf des 1. Omnibusses, ein FORD BB mit 55 PS und 42 Sitzplätzen, der vor allem für Schul- und Vereinsfahrten genutzt wurde.

1953

Zwei „Tub-Autos“ werden in Paris gekauft. Diese hatten 85 PS und waren die ersten Busse mit Heckmotor.

1956

Der erste Omnibus der Marke Setra wird gekauft.

1962

Die Firma verfügt mittlerweile über 6 Omnibusse.

1970

Zusätzliche Inbetriebnahme eines Taxibetriebes mit 3 PKWs. Zu diesem Zeitpunkt besteht der Fuhrpark aus 8 Bussen.

1974

Eröffnung des ersten Reisebüros in der Blieskasteler Kardinal-Wendel-Straße.

1976

Leo Gassert geht mit 74 Jahren in den Ruhestand. Die Söhne Franz und Leo Jun. übernehmen die Firmenleitung.

Beginn mit dem Bau einer Bushalle für 10 Busse mit Werkstatt und Büroräumen im Industriegebiet „“Auf Scharlen““ in Blieskastel auf einer Fläche von 3.500 m².

1977

Umzug mit dem Fuhrpark von Lauzkirchen nach Blieskastel. Der Fuhrpark besteht mittlerweile aus 13 Bussen.

Das Büro bleibt weiterhin in der Innenstadt in der Kardinal-Wendel-Straße.

1980

Eröffnung des zweiten Reisebüros Gassert zusammen mit Kerner-Reisen in Blieskastel am Paradeplatz unter der Leitung von Marianne Gassert, der Ehefrau von Leo Junior.

Helga Gassert, die Ehefrau von Franz Gassert, kümmert sich um das Taxigeschäft.

1989

Firmengründer Leo Gassert verstirbt im Alter von 87 Jahren.

1991

Der erste Doppeldecker wird gekauft.

1993

Fertigstellung und Bezug der Büroräume auf dem Betriebsgelände im Gewerbegebiet „Auf Scharlen“, dem heutigen Sitz des Unternehmens.

Gleichzeitige Schließung beider Reisebüros in der Blieskasteler Innenstadt.

1994

Franz Gassert geht in Ruhestand. Sein Sohn Hans Gassert wird zum Geschäftsführer ernannt.

Somit ging das Unternehmen in die dritte Generation der Familie über. Die Firma Gassert-Reisen GmbH feiert ihr 60-jähriges Bestehen.

1998

Verkauf des Taxibetriebs an Carsten Christmann aus Böckweiler. Leo Gassert jun. und seine Frau Marianne gehen ebenfalls in Pension.

2000

Maria Gassert verstirbt im Februar im Alter von 93 Jahren. Helga Gassert verstirbt im März im Alter von 62 Jahren.

Anbau einer zusätzlichen Bushalle mit Waschanlage.

2003

Es wird ein Bremsprüfstand gebaut um die Sicherheitsprüfungen an den Bussen selbst durchführen zu können.

Der Fuhrpark besteht aus 8 Fernreisebussen und 12 Linien- bzw. Überlandfahrzeugen und hat 15 Mitarbeiter beschäftigt.

2004

Leo Gassert jun. verstirbt im Mai 2004 im Alter von 69 Jahren.
Die Firma feiert ihr 70-jähriges Bestehen feiern.

2007

Büro-Neubau und Anschaffung einer neuen Omnibus-Waschstraße

2009

Am 29.03. feierte das Unternehmen 75-jähriges Jubiläum.

2011

Franz Gassert verstirbt im Juni 2011 im Alter von 82 Jahren.